LSP Obedience und BSP 2017

Die Landesverbandsmeisterschaft im Bereich Obedience fand am 03.06.2017 auf der Platzanlage des HSV Quakenbrück e.V.  statt. Der HSV hat sich dankenswerter Weise in 2016 bereit erklärt die Obedience-LVM für 2017 auszurichten. Ein zwar sehr Turniererfahrener Verein, doch bislang mehrheitlich im THS tätig. Die Voraussetzungen jedoch, nämlich grundsätzliche Turniererfahrung und Routine haben hier die Vorbereitungen für das Obedience Turnieres  doch deutlich einfacher gemacht. 

So darf ich Erich und Kerstin Wittenhorst, sowie dem gesamten Helferteam des HSV Quakenbrück an dieser Stelle ganz herzlich danken für die überaus freundliche und herzliche Aufnahme der Obediencesportler an diesem Tag und den tollen Ablauf der Veranstaltung. 

Das Turnier war als „offenes“ Turnier ausgeschrieben, so konnten auch in der Beginner Klasse zwei Teams starten. Erfreulicherweise war aber das LVM-Turnier doch ausschließlich den Startern des Landesverbandes vorbehalten, da in den Klassen 1 bis 3 keine Starter von „außerhalb“ gemeldet hatten und das Turnier mit 12 Teilnehmern aus dem eigenen Landesverband so gut besucht war wie noch nie. Leider ist sehr kurzfristig ein Hund noch ausgefallen, so war es Turniermäßig betrachtet insgesamt übersichtlich. 

Als Richterin durften wir Silke Heemann aus dem Landesverband Westfalen begrüßen, die Ihren „Job“ hervorragend ausgeübt hat. Sehr gute Richtertätigkeit  und immer ein freundliches Wort für die Teilnehmer. Vielen Dank dafür. Als Ringsteward war meine Person über alle Klassen tätig. 

Es war ein wettertechnisch, trotz gegenteiliger Meldungen, perfekter Turniertag und somit beste Bedingungen für hervorragende Leistungen, zufriedene Gesichter und eine rundum entspannte und sehr harmonische Atmosphäre. 

Die Landessiegerin der Klasse 1 ist dies Jahr Michaela Fangmann vom HSC Lohne mit Ihrer jungen Hündin Jive geworden mit 263 Punkten und einem Vorzüglich. 

Landessiegerin in der Klasse 2 ist Susanne Hotze vom TuS Komet Arsten mit Ihrer Hündin Bella geworden mit 230,5 Punkten und einem Sehr Gut. 

Landesmeister in der Klasse 3 in 2017 ist ebenfalls Michaela Fangmann geworden mit Ihrer Hündin Pepper mit 214,5 Punkten und einem Gut.

Herzlichen Glückwunsch an die jeweiligen Sieger der einzelnen Klassen der diesjährigen Landesmeisterschaft im Obedience.  

Die Klassensieger und die Landesmeisterin haben sich durch Ihre Platzierung direkt für die Bundessiegerprüfung qualifiziert und auch direkt am selben Tag angemeldet.

Durch das offene Verfahren der Meldungen zur BSP nach dem Leistungsprinzip konnten sich noch drei weitere Teams aus unserem Landesverband für die Bundessiegerprüfung erfolgreich anmelden. Dies waren in der Klasse 2 Silvia Winterberg vom HSC Lohne mit Ihrer Hündin DikDik, in der Klasse 3 Hylda Engel vom HSC Lohne mit Ihrem Rüden Fair-Rari und Anke Schlömer-Amelung in der Klasse 3, ebenfalls vom HSC Lohne, mit Ihrem Rüden Benny. 

Und so ging es für die Teams am Freitag den 30.Juni zum freien Training zum PHV Stelle im Landesverband Hamburg. 

Gemeinsam einheitlich, in schwarzen Shirts mit dem LV-Logo, Teil zu nehmen an der im DVG höchsten Prüfung im Obedience, ist  vor solch einer Kulisse schon ein wirklich schönes Erlebnis. 

Zusätzlich war es seit Jahren zum ersten Mal nicht unerträglich Heiß zur BSP sondern für die Hunde ein äußerst angenehmes Klima. Ein bisschen Regen war zwar auch dabei aber dieser ist sicher besser zu verkraften im Leistungssport Obedience als brennender Sonnenschein

Insgesamt eine tolle Veranstaltung auf einem sehr schönen Gelände. Viele fleißige Helfer als klasse Team, sehr gute Stewards (Suzanne Pöhling, Ursula Englert, Ralf Zitterbart und Marco Ladermann) und nicht zu vergessen die beiden tollen Leistungsrichter Klaus-Dieter Wilken und Andreas Rieschick mit sicherem Auge für die Leistungen der Teams. 

Am Samstag begann die Veranstaltung mit den Gruppenübungen der Klassen 1 und 2 und es folgten anschließend die Einzelübungen der Teams ebenfalls in der Reihenfolge. 

Michaela Fangmann und Ihre Jive zeigten eine überragende Leistung in der Klasse 1 mit den meisten (6) „Zehnern“ des Starterfeldes, jedoch war auch eine null dabei. Dass dabei am Ende ein tolles Vorzüglich mit 268,5 Punkten und Platz 8 herauskam zeigt die Qualität der Arbeit. 

In der Klasse 2 starteten Silvia Winterberg mit Ihrer DikDik und Susanne Hotze mit Ihrer Bella. Silvia erreichte mit einer sehr guten Arbeit mit DikDik 244 Punkte Sehr Gut und den 7. Platz, Susanne konnte 208,5 Punkte und ein Gut mit Bella erlaufen und erreichte den 12. Platz.

Insgesamt ein toller Prüfungstag an dem ich aufgeregter war als die Starter. 

Am Sonntag startete dann die Klasse 3, zuerst mit den Gruppenübungen und anschließend mit den Einzelvorführungen. Es gab wirklich tolle Leistungen über den ganzen Tag verteilt zu bestaunen. 

 

Michaela Fangmann erreichte mit Pepper 216 Punkte, ein Gut und den 18. Platz, Hylda Engel erreichte mit Fair-Rari 171 Punkte, leider o. AK. und den 22. Platz. Anke Schlömer-Amelung erreichte mit Ihrem Dackelmix Benny 229,5 Punkte, ein Sehr Gut und den 13. Platz.

 Außerdem gab es zur Siegerehrung noch eine Überraschung. Den Preis für die jeweils „gefühlt“ schönste Vorführung, von den Leistungsrichtern prämiert, für den Hund mit der besten „Show“ Ausstrahlung und einer wirklich tollen Leistung. Hier wurde in der Klasse 3 mit großem Applaus Anke mit Benny aufgerufen. Dieser Dackelmix lässt Obedience Herzen höher und schneller schlagen. Dass fanden auch die Richter. Und somit hat er diesen Preis absolut zu Recht erhalten. 

 

Die 2 Turniertage  gingen mit Sonnenschein und einer schönen Abschlussrunde zu Ende und ich denke, dass jedes Team um eine schöne Zeit mit ihrem Teampartner reicher geworden ist. Mich hat es begeistert. 

 

Jan Brücker,

 

 OfO im Landesverband Weser-Ems